Basis-Unterkunft für AAT 2021 gebucht

Geschafft!!! Wir konnten unsere Traumunterkunft Maison Rosset in Nus für die Aostatal Alpin Tour buchen. Das war alles andere als einfach, denn die gesamte Kommunikation fand in Landessprache statt. Wir hoffen, Camillo und Lorenzina Rosset verzeihen unser schlechtes italienisch.

Warum Traumunterkunft? Weil das Maison Rosset ein ganz besonderes Anwesen mit großer Geschichte ist. Die Adelsfamilie Familie Rosset lebt seit dem frühen 18. Jahrhundert in den vom Vorfahren Jean-Pantalèon erbauten Gebäuden, dem Herrenhaus und dem Bauernhof. Die Gebäude wurden aus den Überresten der Festungsruine Moraley in der Zeit errichtet, als die Burg Nus verkauft wurde. Die Familie Rosset zeichnet sich seit mehreren Jahrhunderten durch ihre tiefe Verbundenheit zum Aostatal aus.

Die geschichtsträchtigen Spuren der Gebäude von 1700 finden sich in allen Räumen wieder. Während der Restaurierung wurde der alte Charme mit viel Liebe zum Detail erhalten und um einen modernen Standard erweitert. Die heutigen Zimmer und Wohnungen haben eigene Bäder, einen Fernseher, und WLAN gibt es natürlich auch.

Das Sahnehäubchen wird unsere Verpflegung. Mit ihrer nachhaltigen Landwirtschaft ist die Familie Rosset Selbsterzeuger von Käse- und Milchprodukten, Fleisch und Wurstwaren, Eier, Obst- und Gemüse. Die eigenen Produkte finden sich in den landestypischen Gerichten wieder, mit denen wir beim Frühstück und Abendessen verwöhnt werden. In jüngster Zeit wurde die bestehende Landwirtschaft um einen Weinanbau erweitert.

Das kleine Städtchen Nus liegt mitten im Aostatal, und ist idealer Ausgangspunkt für unsere Touren. Das Maison Rosset liegt mitten im alten Ortskern, so steht einem abendlichen Verdauungsspaziergang durchs Dörfle nichts im Wege. Sichere Parkmöglichkeiten für unsere Motorrädern sind natürlich auch vorhanden.

Die Bilder sollen euch schon mal Geschmack machen auf unsere Basis. Wir freuen uns auf das Maison Rosset, und ganz besonders auf Camillo Rosset mitsamt seiner Familie.

Schreibe einen Kommentar