ÖST Tourinfo Großglockner Hochalpenstraße 2504 m Tag 2

Ganz zweifellos gilt die Großglockner Hochalpenstraße im allgemeinen Bewusstsein als Europas schönste Pass-Straße der Ostalpen. Es stört nicht, dass sie nicht am höchsten hinaufführt und dass sie nicht die älteste ist. Für die meisten Besucher ist sie einfach die schönste, für sehr viele auch die am schönsten zu fahrende. Noch intensiver wird das Erlebnis Großglockner mit dem Wissen um die kleinen Feinheiten und Besonderheiten dieser grandiosen Panoramastraße.
Historischer Nullpunkt der 48 Kilometer langen Durchzugsstrecke ist das Ortszentrum von Bruck. Direkt beim Gasthof Lukashansl an der Glocknerbrücke befindet sich der Kilometerstein 0. Ab hier signalisieren Granitsteine rechts am Straßenrand zumeist alle 200 Meter, wo man sich befindet. Besondere Sehenswürdigkeiten sowie sämtliche 36 Kehren im Straßenverlauf werden durch blaue Infotafeln markiert.
Schon bald nach dem Ortsende von Bruck freuen sich engagierte Autofahrer über einige flüssige Kurven. Später säumen schöne Wiesen die Straße, links kommt die Fuscher Ache entgegen. Fusch, der nächste Ort, hat vom Bau der Glocknerstraße doppelt profitiert: Einerseits ist er als Ausgangspunkt für die Panoramatour durch die Hohen Tauern besonders gefragt, zum anderen trägt er seither, wie auch Bruck, die zugkräftige Bezeichnung „an der Glocknerstraße“ im Namen. Zuvor las man stattdessen „im Pinzgau“.
Der weitere Verlauf der Strecke ist in der Broschüre „Touren für Genießer“ nachzulesen. Sie erhalten die Broschüre kostenlos bei allen ADAC und ÖAMTC Geschäftsstellen, an den Kassen der Großglockner Hochalpenstraße sowie der Gerlos Alpenstraße, der Nockalmstraße, der Villacher Alpenstraße und der Malta Hochalmstraße (solange der Vorrat reicht).
Quelle: grossglockner.at

2 Gedanken zu „ÖST Tourinfo Großglockner Hochalpenstraße 2504 m Tag 2“

  1. cool…..wir sind die Hochalpenstrasse ja schonmal bei einer Alpentour gefahren……geile Sache…..ich hoffe nur, dass diesmal weniger Verkehr herrscht ……sonst schlängelt sich eine lange Kolonne aus Autos, Bussen, Radfahrer und Biker im Schritttempo hoch….. am besten wir suchen uns dazu einen Regentag aus 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar