Reiseinfo Val d´Isere – unser Tagesziel Tag 2

Val-d’Isère liegt in den französischen Alpen im Département Savoie. Zur Gemeinde, die 1601 Einwohner (Stand 1. Januar 2009) hat und auf 1800 Metern Höhe liegt, gehören die Ortsteile Daille und Le Fornet. Zu beiden Seiten des Ortes erheben sich die Hausberge Solaise und Bellevarde. Zusammen mit Tignes bildet Val-d’Isère das Skigebiet Espace Killy, das nach dem französischen Olympiasieger Jean-Claude Killy benannt ist.

Val-d’Isère ist als Austragungsort des Kriterium des ersten Schnees bekannt. Diese Ski Alpin Skirennen im Rahmen des Alpiner Skiweltcup finden traditionellerweise im Dezember auf der Piste Oreiller-Killy statt. Bei den Olympischen Winterspiele 1992 in Albertville war Val-d’Isère Schauplatz der alpinen Skiwettbewerbe der Männer, wobei vor allem die Abfahrt auf der schwierigen Piste La face de Bellevarde für Aufsehen sorgte. Die Alpine Skiweltmeisterschaft 2009 fanden ebenfalls hier statt.

Von der ursprünglichen Bebauung des alten Dorfes ist nicht sehr viel erhalten geblieben, allerdings sind die modernen Bauten des Ortes in einem ansprechenden Stil gehalten und Bausünden, wie sie aus vielen Alpen-Skigebieten bekannt sind, wurden hier bis auf den Ortsteil La Daille weitgehend vermieden. Der Ort setzt in seiner gesamten Struktur vor allem auf ein gehobenes Fremdenverkehrspublikum.
Quelle: Wikipedia