AAT 2021 Tourplanung

Aostatal Alpin Tour – Dolce Vita trifft Gran Paradiso

Hier könnt Ihr die Tourplanung als PDF Datei downloaden

ECKDATEN

Reisezeit17.07. bis 24.07.2021
Anzahl Teilnehmer13 (6 Doppelzimmer)
Reisetage8
Übernachtungen7
Planung & DurchführungFrank, Ralph
Tourlänge ab / bis NRWüber 3.000 km
Touranspruch Fahrergehoben

BEREISTE LÄNDER

Deutschland, Italien, Frankreich, Schweiz

TAGESETAPPEN

01. Tag17.07.Anreise Nus AostatalAutobahn860 km  *
02. Tag18.07.Tour Champorcher Relaxtour Landstraße150 km
03. Tag19.07.Tour Mont Blanc Grand Bernard Landstraße330 km
04. Tag20.07. Tour Val Gressoney und Val AyasLandstraße200 km
05. Tag21.07.Tour Quattro ValliLandstraße240 km
06. Tag22.07.Tour Colle del Nivolet Landstraße270 km
07. Tag23.07. Tour Valtournenche und ValpellineLandstraße270 km
08. Tag24.07.Rückreise Nettetal  Autobahn860 km  *
* die anderen Bundesländer haben eine abweichende An- und Abreise

TEILNEHMER

VORWORT

Die STT 2020 war Nervenkitzel pur in einer traumhaften Kulisse gepaart mit leckerem Essen und gutem Wein, la Dolce Vita halt. Und das werden wir dieses Jahr wieder erleben dürfen. Die Liste unserer Europa-Touren verlängert sich damit um eine Tour. Davor waren die Zentralalpentour 2012, die legendäre Seealpentour 2013, die abenteuerliche Apennin Toskana Tour 2014, die Österreich Slowenien Tour 2015, das Remake zur Österreich Slowenien Tour 2016, die traumhafte Balkan Tour 2017, das Revival zur Österreich Slowenien Tour 2018 und die Erzgebirge Riesengebirge Tour 2019. Und alle Touren waren für sich einzigartig, und jede ist es wert wiederholt zu werden.

Auch dieses Jahr wird der Nervenkitzel nicht zu kurz kommen. Das Aostatal ist zwar nicht so bekannt wie die Dolomiten und Südtirol, aber mindestens genau so toll. Mit seinen 16 traumhaften „Sackgassen“ liegt es im Grenzgebiet Italien, Frankreich und der Schweiz, und die höchsten Berge Europas über 4000 m liegen ihm zu Füßen. Alleine der Montblanc mit seinen 4.810 m ist schon mächtig beeindruckend. An den spinnenförmigen Touren könnt ihr erahnen, wie oft es hoch hinauf und wieder hinunter geht. Da erwarten uns tausende Kurven und Kehren, atemberaubende Bergwelten, und das ganze garniert mit sauleckerem Essen und Trinken. Spätestens jetzt sollte euer Puls hochschnellen und das Höschen ein wenig feucht werden. Es geht wieder ganz hoch hinaus, la Dolce Vita trifft Gran Paradiso.

Start der Tour und zugleich erste Übernachtung ist unser Basishotel im Aostatal, das ergibt mit der direkten Rückreise zwei Tourtage mehr im Zielgebiet. Wem die direkte Anreise zu anstrengend ist, kann gerne eine Vorübernachtung einplanen. Vom Basishotel aus starten wir dann ohne lästiges Gepäck die Tagestouren.

Am zweiten Tag starten wir zu einer kleinen Relaxtour, die Anfahrt steckt dem einen oder anderen sicher noch in den Knochen. Ziel und Wendepunkt ist Champorcher, unsere erste Sackgasse. Auf dem Weg besuchen wir die Arnadins in einem idyllischen Bergdorf und besuchen das alte Castello di Fenis.

Am dritten Tag lassen wir es richtig krachen. Unsere heutige Tour führt uns rund um den Mont Blanc mit seinen 4810 m. Dabei überfahren wir zwei der bekanntesten Alpenpässe und durchqueren Frankreich und die Schweiz. Teile der Route kennen wir von der Seealpentour 2013. Es ist unsere längste Tour während der AAT.

Der vierte Tag führt uns entlang des Flusses Lys ins Val de Gressoney und entlang des Torrente Evancon ins Val d´Ayas, zwei Seitentäler in Richtung Schweiz. Ein Fotostopp an der Ponte Romana aus der Zeit v.Ch. planen wir mit ein, von diesen Jahrtausende alten Zeugen gibt es viele im Aostatal.

Am fünften Tag gleicht unsere Route einer Spinne. Es geht in vier Seitentäler des Aostatals. Wir starten ins Val Grisanche, von da aus geht es ins Val de Rhemes. Über das Val Savarenche erreichen wir das Val die Cogne. Zum Abschluss haben wir die Möglichkeit, nach ein paar Metern Fußweg ein sehr altes Aquädukt zu besichtigen.

Der sechste Tag führt uns durch das Piermont auf den Colle del Nivolet. Vom Val Savarenche aus wären es nur 5 km bis dahin gewesen, aber da es keine Verbindung gibt nehmen wir den kleinen Umweg von 270 km gerne in Kauf und erleben den Gran Paradiso von seiner anderen Seite.

Am siebten Tag nehmen wir uns die beiden letzten Seitentäler vor. Der Torrente Marmore führt uns ins Valtournenche. Von hier besteht die Chance, in Richtung Schweiz das Matterhorn zu sehen. Weiter geht es vorbei am Buthier ins Valpelline mit einem Abstecher zum Lago di Place-Moulin. Der Tourabschluß findet im Basishotel statt, am nächsten Tag geht es auf direktem Weg nach Hause.

Unser Basishotel Maison Rosset ist ein ganz besonderes Agriturismo mit langer Geschichte, unsere Gastgeber Familie Rosset leben bereits seit dem frühen 18.Jahrhundert dort. Verwöhnt werden wir mit eigenen frischen Produkten und einer authentischen Küche. Wir freuen uns schon auf die tolle Atmosphäre.

Wir achten darauf, dass die gesamte Tour realistisch und machbar ist, was die einzelnen Strecken und Entfernungen betrifft. Es wird dennoch keine Kaffeefahrt, wo wir mittags für 2 bis 3 Stündchen eine Runde drehen, wir werden den ganzen Tag unterwegs sein. Von NRW aus planen wir Hin- und Rückreise komplett über Autobahn, dafür ist eine Schweizer Vignette erforderlich. Unsere Reisegeschwindigkeit liegt auf der AB bei echten 130 km/h laut GPS wenn der Verkehr es zulässt. Wem das zu anstrengend ist, kann die Anreise und / oder die Rückreise gerne mit einem weiteren Zwischenstopp selber organisieren.

An den Tour-Tagen starten wir nach dem Frühstück spätestens um 09:00. Hier gilt es also den abendlichen „Genusspegel“ auszubalancieren. Während des Tages werden wir spätestens alle 1,5 Stunden eine Zigaretten- und Pinkelpause machen. Wenn es zeitlich passt, suchen wir um die Mittagszeit eine Snackmöglichkeit auf. Neben ausreichend Flüssigkeit sind kleine Snacks und Obst „an Board“ nicht verkehrt. Abends erwartet uns im Basislager dann frisch zubereitete regionale Küche und das ein oder andere Kaltgetränk.

Ideen, Wünsche, Anregungen und Kritik (nur) aller Mitreisenden die Tour betreffend sind willkommen (Fleisch medium, Fisch gedünstet, Bier 4 und Wein 10 Grad), aber lasst uns dabei bitte nicht das Ganze aus den Augen verlieren.

Wir wünschen euch jetzt wie immer viel Spaß und schon mal einen Halbsteifen beim Studieren der anstehenden Tour. Die Routen werden wir bis zum Start immer weiter verfeinern und vor Abfahrt als Download im Blog und auf MyRoute-App einstellen. Wir sind sicher, dass auch bei dieser Tour alle wieder vollends auf ihre Kosten kommen J

Wir freuen uns riesig darauf, ein neues mega-hammer-geiles Abenteuer mit Euch zusammen erfahren zu dürfen!

BILDER

Hoffentlich werden alle Teilnehmer wieder viele tolle Bilder machen. Wir freuen uns jetzt schon auf diese Erinnerungen, die unsere Tour auf immer lebendig halten. Und wir werden selbstverständlich nach der Tour alle Bilder einsammeln, bearbeiten und bereitstellen. Dafür ist es wichtig, dass alle Teilnehmer unmittelbar vor Tourstart die Uhrzeit auf den Kameras exakt einstellen, damit später eine einfache Zuordnung und Sortierung möglich ist. Ideal ist es zudem, wenn bei den Bildern auch die Geo-Daten mit aufgenommen werden. Da wir auch Videos drehen wollen, stellt diesmal das Format 16:9 mit hoher Auflösung ein, dann können diese in Videos mit eingebunden werden. Bitte stellt eure Smartphones und Kameras entsprechend ein.

TAGESETAPPEN

Im nächsten Abschnitt beschreiben wir die einzelnen Tagesetappen. Die Planung erfolgt komplett mit unserer Routensoftware MyRoute-app. Richtig cool ist das neue Höhenprofil auf der Karte, da seht ihr gleich, wie hoch es an dem entsprechenden Tag rauf geht. Schlafen werden wir auf knapp 900 Meter Höhe, und den höchsten Punkt werden wir bei 2.612 Meter überfahren.

DAS ORGA-TEAM

1. Tag 17.07. Nettetal bis Nus – AB 860 km

NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 1
NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 1

Start für den Niederrhein ist spätestens 06:00 ab Hotel Schänzchen in Nettetal.

Von NRW aus fahren wir ersten 770 km über die Autobahn. Ob wir die geplante Route nehmen oder eine Alternative entscheidet der aktuelle Verkehrsbericht. Treffpunkt für Wolle ist nach jetziger Planung die Raststätte Brohltal West A 61 Richtung Koblenz. Ein Highlight werden die letzten 100 km ab Martigny über den Colle di Gran San Bernardo.

Klar ist eine Fahrt über Autobahnen nicht die coolste Art, mit dem Motorrad zu reisen. Aber dank des schnellen Vorankommens schaffen wir es so bis zum Basishotel und haben mit der direkten Rückfahrt 2 Tage mehr für Touren vor Ort.

Die Teilnehmer aus dem Süden reisen individuell an. Wir treffen uns alle spätestens abends zum gemütlichen Essen mit ein paar kühlen Blonden.

Unser Quartier für die Nacht

Agriturismo Maison Rosset
Passagio Rosset, 1
I – 11020 Nus (AO)
Tel.:+39 0165 767176
Web: www.maisonrosset.it
Mail: maison.rosset@gmail.com

2. Tag 18.07. Tour Champorcher Relaxtour – Land 150 km

NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 2
NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 2

Heute geht es ganz relaxed voran, dem einen oder anderen wird sicherlich die lange Anreise noch in den Knochen stecken.

Unser Ziel ist gleichzeitig unsere erste Sackgasse nach Champorcher auf knapp 1.500 m. Auf dem Weg dahin besuchen wir das alte Walser-Bergdorf Echallogne auf 1.400 m, zumindest versuchen wir bis dahin zu kommen. Das Dorf aus Natursteinen hat seinen ursprünglichen Charakter aus der Zeit vor der Industrialisierung bewährt, ein Teil wurde zu einem Hotel umgebaut. Bevor es zur Basis zurück geht, machen wir noch einen weiteren Abstecher in die einsame Bergwelt des Aostatals auf über 1.600 m und besuchen anschließend das alte Castello di Fenis.

Nach den ersten Eindrücken unseres Zielgebietes warten bereits schöne Blonde in der Basis auf uns, und ein leckeres Abendessen wird uns für den nächsten Tag stärken.

Unser Quartier für die Nacht:

Agriturismo Maison Rosset
Passagio Rosset, 1
I – 11020 Nus (AO)
Tel.:+39 0165 767176
Web: www.maisonrosset.it
Mail: maison.rosset@gmail.com

3. Tag 19.07. Tour Mont Blanc Grand Bernard – Land 330 km

NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 3
NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 3

Nachdem wir uns gestern zur Genüge ausgeruht haben, starten wir heute zu unserer größten Tagestour. Es geht einmal komplett um den Mont Blanc herum, mit 4.810 m den höchsten Berg der Alpen.

Es geht über den Col du petit Saint Bernard mit knapp 2.200 m nach Frankreich. Zwischen dem Cormet de Roselend und dem Col du Meraillet streifen wir den Barrage Roselend. Danach geht es über die Pässe Col des Saisies, Cote de Megeve. Wir nehmen nicht die Abkürzung durch den Mountblanc-Tunnel, sondern fahren über den Col des Montets, Col de la Forclaz und Col du Grand Saint-Bernard zurück zur Basis.

Nach dieser beeindruckenden Tour durch unglaubliche Berglandschaften werden uns ein paar kühle Blonde und ein leckeres Abendessen erfreuen.

Unser Basislager:

Agriturismo Maison Rosset
Passagio Rosset, 1
I – 11020 Nus (AO)
Tel.:+39 0165 767176
Web: www.maisonrosset.it
Mail: maison.rosset@gmail.com

4. Tag 20.07. Tour Val Gressoney und Val Ayas – Land 200 km

NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 4
NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 4

Nach der langen Tour um den Mount Blanc ist die heutige Strecke nicht ganz so lang, aber mindestens so beeindruckend.

Sie führt uns entlang des Flusses Lys ins Val de Gressoney, eine Sackgasse in eines der Seitentäler Richtung Schweiz. Bevor es entlang des Torrente Evancon ins zweite Seitental Val d´Ayas geht, machen wir einen Fotostopp an der Ponte Romana aus der Zeit v.Ch., von diesen Jahrtausende alten Zeugen gibt es viele im Aostatal.

Nach so einer traumhaften Tour für alle Sinne schmecken die kühlen Blonden erst richtig gut, und mit einem guten Abendessen können wir die Erlebnisse des Tages sacken lassen.

Unser Basislager:

Agriturismo Maison Rosset
Passagio Rosset, 1
I – 11020 Nus (AO)
Tel.:+39 0165 767176
Web: www.maisonrosset.it
Mail: maison.rosset@gmail.com

5. Tag 21.07. Quattro Valli – Land 240 km

NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 5
NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 5

Unsere heutige Tour erinnert an die Form einer Spinne, es geht in vier Seitentäler Richtung Süden. Vier traumhafte Sackgassen, die es wert sind rauf- und wieder runter zu fahren.

Wir starten ins Val Grisanche, von da aus geht es ins Val de Rhemes. Über das Val Savarenche erreichen wir das Val die Cogne. Zum Abschluss haben wir die Möglichkeit, nach ein paar Metern Fußweg ein sehr altes Aquädukt zu besichtigen.

Nur Fliegen ist schöner, und nach so vielen gigantischen Eindrücken werden uns die kühlen Blonden und ein leckeres Essen helfen, wieder ruhig auf dem Boden zu landen.

Unser Basislager:

Agriturismo Maison Rosset
Passagio Rosset, 1
I – 11020 Nus (AO)
Tel.:+39 0165 767176
Web: www.maisonrosset.it
Mail: maison.rosset@gmail.com

6. Tag 22.07. Tour Colle del Nivolet – Land 270 km

NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 6
NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 6

Gestern waren wir nur ein paar Kilometer von unserem heutigen Zielpunkt entfernt, aber da es keine direkte Verbindung gibt, nehmen wir gerne den kleinen Umweg in Kauf.

Der heutige Tag führt uns durch das Piermont auf den Colle del Nivolet. Vom Val Savarenche aus wären es gestern nur 5 km bis dahin gewesen, zum Glück gibt es keine Verbindung und so nehmen wir den kleinen Umweg von 270 km gerne auf uns und erleben den Gran Paradiso von seiner anderen Seite.

Nach dieser eindrucksvollen Tour lassen wir uns gerne von den kühlen Blonden verwöhnen und freuen uns auf das Abendessen, zu erzählen gibt es ganz sicher reichlich.

Unser Basislager:

Agriturismo Maison Rosset
Passagio Rosset, 1
I – 11020 Nus (AO)
Tel.:+39 0165 767176
Web: www.maisonrosset.it
Mail: maison.rosset@gmail.com

7. Tag 23.07. Tour Valtournenche und Valpelline – Land 270 km

NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 7
NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 7

Ist es wirklich schon wieder soweit? Heute ist unsere letzte Tagestour von unserer Basis aus. Unsere letzte Route werden wir also noch mal in vollen Zügen genießen.

Wie nehmen uns die beiden letzten Seitentäler vor. Der Torrente Marmore führt uns ins Valtournenche. Von hier besteht die Chance, in Richtung Schweiz das Matterhorn zu sehen. Weiter geht es vorbei am Buthier ins Valpelline mit einem Abstecher zum Lago di Place-Moulin.

Wir verabschieden uns von den letzten Blonden und werden am letzten Abend bei einem leckeren Essen sicher viel zu erzählen haben über die unzähligen Kehren, Schleifen und Bergaussichten.

Unser Quartier für die Nacht Agriturismo Maison Rosset
Passagio Rosset, 1
I – 11020 Nus (AO)
Tel.:+39 0165 767176
Web: www.maisonrosset.it
Mail: maison.rosset@gmail.com

8. Tag 24.07. Nus bis Nettetal – AB 860 km

NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 8
NRW on Tour Aostatal Alpin Tour Map Tag 8

Leider geht auch diese Tour zu Ende.

Und bestimmt werden wir uns nach einem kräftigen Frühstück in den Armen liegen und tränenreich verabschieden.

Aber auch wenn es schwerfallen wird, so ist das sicherlich nicht unsere letzte Tour gewesen, und somit bleiben die unvergesslichen Eindrücke der letzten Tage und eine gewisse Vorfreude auf das, was im nächsten Jahr kommen mag.

Alle Teilnehmer nehmen Kurs auf die jeweiligen Heimathäfen. NRW fährt unspektakulär über Autobahnen nach Hause. Nach und nach verlassen uns die Teilnehmer in Höhe der Heimathäfen, traditionsgemäß verabschieden sich die Letzten am Hotel Schänzchen.

Noch Fragen? Dann mal los.

Und nach der Tour ist vor der Tour. Wer weiß, wo es 2022 hingeht, es gibt noch so viele tolle Ziele. Egal wohin, wir sehen uns. 😉